ILS Allgäu im Probebetrieb


Kempten (pm) – Die neue Integrierte Leistelle für weite Teile des Allgäus hat den Probebetrieb aufgenommen. Der Rettungsdienst wird erst 2010 in die neue Leitstelle einziehen.

Die Inbetriebnahme der ILS Allgäu ist für Mitte Dezember 2009 geplant. Bis zu diesem Zeitpunkt werden in den nächsten Wochen in einem Probebetrieb der Leitstelle die verschiedenen Systeme und die Datenversorgung auf „Herz und Nieren“ geprüft. Die Inbetriebnahme erfolgt zunächst mit dem Fachbereich Feuerwehr.
Ab Mitte Dezember 2009 wird dafür der Notruf 112 zunächst im Landkreis Oberallgäu und in Kempten (Festnetz) auf die ILS Allgäu geroutet. In zeitlich eng getakteten Intervallen kommen dann der Landkreis Ostallgäu, die Stadt Kaufbeuren sowie der Landkreis Lindau hinzu.

Im Bereich Rettungsdienst stellt die Wintersaison mit zum Teil 300 bis 400 Einsätzen pro Tag die frequentierteste Jahreszeit dar. Um auch hier eine Inbetriebnahme auf hohem Sicherheitsniveau zu sichern, wird der Rettungsdienst erst im neuen Jahr nach der Hochsaison in die ILS integriert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?