Großeinsatz auf der A8


Friedberg (pol) – Eine Unfallserie auf der Autobahn A 8 führte am Freitagmorgen im Bereich der Anschlussstelle Friedberg zu einem Großeinsatz für die Rettungskräfte. Laut Polizei führte starker Nebel im Zusammenwirken mit nicht angepasster Geschwindigkeit zu den Unfällen.

Durch das Unfallgeschehen wurde die Fahrbahn in Richtung München blockiert. Auf einer Länge von ca. 1 km standen etwa 200 Fahrzeuge. Davon wurden 21 Lkw und 37 Pkw beschädigt. Dies führt zu einem mehrere Kilometer langen Rückstau. Auch auf der Gegenfahrbahn in Richtung Stuttgart kam es zu einigen Folgeunfällen.

Nach Auskunft der Rettungskräfte betreuten diese vor Ort insgesamt 179 Personen. Bei 60 Personen wurden leichtere Blessuren versorgt. 19 Menschen wurden zur Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Ein Lkw-Fahrer erlitt mittelschwere Verletzungen, die anderen wurden leicht verletzt. Bei keinem der Unfallopfer bestand zu irgendeiner Zeit Lebensgefahr.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?