Go-Kart-Rennen: Elf Personen mit CO-Vergiftung


Niederwerrn (pol) – Im Verlauf eines Go-Kart-Rennens in Niederwerrn bei Schweinfurt haben am Freitagabend (08.11.2013) elf Personen eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten.

Es war eine Veranstaltung eines lokalen Fernsehsenders und eines lokalen Anzeigenblattes, bei denen Fahrer von elf Teams verschiedener Firmen an einem Go-Kart-Rennen teilnahmen. Diese fand auf einer Indoor-Kartbahn statt, wobei sich in Spitzenzeiten bis zu 100 Personen eingefunden hatten.

Im Laufe der zahlreichen Rennen klagten mehrere Personen über Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindelgefühl. Daraufhin wurden kurz vor 22.00 Uhr der Rettungsdienst und auch die Polizei verständigt. Die Betroffenen wurden in Schweinfurter Krankenhäuser eingeliefert bzw. begaben sich selbst dorthin. Fünf Männer und drei Frauen im Alter von 21 bis 45 Jahren wurden stationär aufgenommen.

Nach der Mitteilung der Kliniken am Samstagmorgen hatten die weiteren Untersuchungen bei den Patienten ergeben, dass bei ihnen erhöhte CO-Werte im Blut nachgewiesen wurden.

Messungen, die im Laufe des Samstags von der Feuerwehr in der Halle durchgeführt wurden, ergaben jeweils einen deutlich erhöhten CO-Wert. Auf Veranlassung der Sicherheitsbehörden wurde die Halle vorübergehend geschlossen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?