Funkbetriebsübung im Sauerland


Balve (THW) – Das THW Balve startet am 14. November, 16 Uhr wieder zur größten Funkbetriebsübung und Kraftfahrerausbildung im Sauerland.

35 Fahrzeuge und rund 120 Helfer werden durch den Hochsauerlandkreis und den Märkischen Kreis geführt – von der eigens eingerichteten Leitstelle der FüKom Arnsberg, die an der Unterkunft des THW in Balve eingerichtet wird.

An dieser Großübung, die von Samstag 16 Uhr bis zum Sonntagmorgen geht, nehmen sowohl Feuerwehreinheiten, wie auch DRK und MHD sowie die THW-Ortsverbände aus Arnsberg, Hilden, Iserlohn Lüdenscheid und Balve teil. Über Funk bekommen die Fahrzeugbesatzungen ihre Koordinaten, die einen Punkt irgendwo im Märkischen Kreis oder dem Hochsauerlandkreis angeben, einem Gebiet größer als das Saarland. Diesen Zielpunkt müssen die Kraftfahrer nach den Anweisungen seiner Besatzung anfahren. Doch damit nicht genug: Am Zielpunkt müssen Aufgaben erledigt werden, die dann auch gleichzeitig die Kontrolle für die Leitstelle in Balve sind, ob der Punkt auch wirklich erreicht wurde.

Für die Koordination der Fahrzeuge ist diesmal erstmals die FüKom Arnsberg zuständig, die zwei Funkbetriebskreise betreut. Wie bei den Fluglotsen werden die Fahrzeugdaten an den anderen Kreis übergeben, der dann die Führung übernimmt. Schwierig wird es, wenn das Fahrzeug so ungünstig steht, dass es funktechnisch nicht erreichbar ist. Doch zum Glück gibt es ein weiteres Einsatzmittel: das Handy.

Für die Verpflegung der Helfer sorgt auch diesmal die THW-Küche, die in kalter Nacht eine Suppe reicht und am Morgen für Frühstück sorgt, bevor die Übungskritik für alle Teilnehmer beginnt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?