Fünf Verletzte bei Unfall auf der B464


Reutlingen (BF) – Gestern Nachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzen und eingeklemmten Person auf der B 464 in Höhe Altenburg.

Ein Pkw war aus noch ungeklärter Ursache aus Fahrtrichtung Stuttgart von der Fahrbahn abgekommen und prallte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Ein weiteres Fahrzeug aus Fahrtrichtung Reutlingen konnte nicht rechtzeitig bremsen und prallte von hinten in die beiden bereits verunfallten Fahrzeuge.

Beim Eintreffen des Rüstzuges der Feuerwehr war der Beifahrer im unfallverursachenden Fahrzeug vorne auf dem Beifahrersitz mit schweren Verletzungen eingeklemmt. Auf dem Rücksitz befand sich ein weiterer Insasse, mit schwersten Verletzungen. Im zweiten Fahrzeug war die Fahrzeuglenkerin ebenfalls mit schweren Verletzungen in ihren Pkw eingeklemmt. Der Fahrer des unfallverursachenden Fahrzeuges wurde beim Aufprall mittelschwer verletzt. Die Fahrerin im dritten Fahrzeug wurde leicht verletzt.

Mit hydraulischen Rettungsgeräten wurden an beiden verunfallten Fahrzeugen zeitgleich die Türen entfernt und zum Teil der gesamte vordere Bereich mit hydraulischen Zylindern weggedrückt. Während der gesamten Rettungsarbeiten wurden die Verletzten von zwei Notärzten, sowie von Einsatzkräften der Feuerwehr betreut und behandelt.

Weil Kraftstoffe aus den Fahrzeugen ausliefen, wurde der Brandschutz mit einem Rohr und einem Pulverlöscher sichergestellt und der ausgetretene Kraftstoff mit Bindemittel abgestreut.

Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr mit einem Einsatzleitwagen, dem Vorausrüstwagen und einem Hilfeleistungs- Löschfahrzeug. Die Abteilungen Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte und Altenburg unterstützten die Einsatzmaßnahmen vor Ort mit jeweils einem weiteren Löschgruppenfahrzeug.

Vom Rettungsdienst waren zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und vier Rettungswagen sowie ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst vor Ort. Aus dem Kreis Tübingen kam ein weiteres Notarzteinsatzfahrzeug und ein Rettungswagen zum Einsatz.

Die Polizei war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort und sperrte während der Rettungsarbeiten die Bundesstraße B 464 komplett ab. Zur weiteren Unfallermittlung wurde von der Polizei ein Unfallsachverständiger angefordert.

(Text: Miran Gorisek, Einsatzleiter Feuerwehr Reutlingen)

3 Responses to “Fünf Verletzte bei Unfall auf der B464”

  1. Icke on Juli 7th, 2011 12:02

    Wo haben denn die Reutlinger 4 RTW hergebracht?

  2. Badener on Juli 8th, 2011 10:52

    „Während der gesamten Rettungsarbeiten wurden die Verletzten von zwei Notärzten, sowie von Einsatzkräften der Feuerwehr betreut und behandelt.“ Super Einsatzbericht. Daß die Polizei häufig in ihren Presseberichten das Rettungsfachpersonal ignoriert, ist ein alter Hut. Wenn der Pressebericht von der Feuerwehr verfasst wurde, macht es mich umso betroffener. Möchte noch jemand wissen, warum wir Krankenwagenfahrer keine Lobby in der Bevölkerung haben?

  3. Chris on Juli 8th, 2011 17:31

    Wer braucht RA oder RS sind doch zwei Notärzte da. 😉

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?