Forstwirt aus Steilhang gerettet


Bad Harzburg (FF) – Die Feuerwehr Bad Harzburg ist am vergangenen Freitag zu einem Arbeitsunfall alarmiert worden. Die Tragehilfe für den Rettungsdienst entpuppte sich vor Ort als aufwändige Rettung.

Mehrere Forstarbeiter hatten Baumfällungen im Bereich des Gabbrosteinbruches durchgeführt. Bei diesen Arbeiten zog sich ein Forstwirt vermutlich eine Unterschenkelfraktur zu. Da er aber auf einem Steilhang, rund 60 Meter unterhalb eines Fahrweges seine Arbeit verrichtet hatte, gestaltete sich die anschließende Rettung schwierig.

Zuerst wurde der Patient zusammen mit dem Rettungsdienst in eine Schleifkorbtragegelegt. Während der Patient weiter vom Rettungsdienst versorgt wurde, baute die Feuerwehr mit Hilfe eines Gerätesatzes Absturzsicherung ein Geländerseil auf, an dem sich später die Retter festhalten konnten, während die Schleifkorbtrage zum Fahrweg transportiert wurde.

Nach etwa 25 Minuten war der Forstwirt am Rettungswagen eingetroffen und konnte dort vom Rettungsdienst weiter versorgt werden. Bei diesem Einsatz hat sich wieder einmal die gute Ausbildung im Bereich der Absturzsicherung ausgezahlt. Zur Sicherheit wurde noch ein Löschgruppenfahrzeug mit spezieller Beladung für den Bereich Absturzsicherung und Seilbahnrettung gegenüber dem Radau Wasserfall an der Waldwegeinfahrt in Bereitstellung belassen. Diese Kräfte brauchten aber nicht mehr eingreifen.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Bad Harzburg mit: ELW 1, LF 16, RW und LF 8/schwer (nur in Bereitstellung)
Rettungsdienst Landkreis Goslar mit: NEF und RTW

(Text: Uwe Fricke , Einsatzdokumentation FF Bad Harzburg)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?