Feuerwehr rettete Bewohner


Ludwigshafen (BF) – Am Montag (19.10.2009) wurde die Feuerwehr um 10.02 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Rheinfelsstraße 51 gerufen. Mehrere Bewohner konnten sich nicht selbst in Sicherheit bringen.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung im Erdgeschoss sichtbar. Mehrere Personen standen in den Obergeschossen am Fenster und warteten auf Hilfe, da sie nicht mehr über die Treppe ins Freie flüchten konnten.

Mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr wurden vier Personen und ein Hund in Sicherheit gebracht. Die Bewohner der vom Brand betroffenen Wohnung, eine Mutter mit zwei Kindern, konnten sich selbst ins Freie retten. Eine Person wurde mittels Fluchthaube aus dem Haus geführt. Insgesamt wurden 10 Personen mit Rauchgasinhalation bzw Verdacht auf Rauchgasinhalation vom Rettungsdienst übernommen und in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Der Brand war nach 12 Minuten gelöscht. Im Anschluss an die Löschmaßnahmen wurde der Treppenraum und die Wohnungen belüftet. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr nutzbar. Im Einsatz waren die Feuerwehr mit 28 Mann und neun Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit zehn Fahrzeugen und 20 Kräften sowie die Polizei mit mehreren Einheiten. Der Einsatz war um 12:20 beendet.

Ein Vertreter von der Obdachlosenbehörde der Stadt Ludwigshafen war an der Einsatzstelle und kümmert sich um die Unterbringung der Geschädigten.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?