Fernseher implodiert – 17 Verletzte


Mörfelden-Walldorf (ots) – Zu einem Wohnungsbrand in einem fünfstöckigen Mehrfamilienhaus wurden die Rettungskräfte am Dienstagabend um 21.26 Uhr von Anwohnern nach Walldorf in die Schwarzwaldstraße gerufen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand implodierte der Fernseher einer 55-jährigen Bewohnerin im 2. Obergeschoss des Hauses.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster. Das Treppenhaus war völlig mit Rauch durchzogen, sodass einige Menschen das Gebäude über das Treppenhaus nicht mehr verlassen konnten. Sie wurden von der Feuerwehr mittels Drehleiter gerettet.

Der Brand konnte sehr schnell durch die alarmierten Feuerwehren aus Mörfelden und Walldorf gelöscht werden. Sie waren mit ca. 75 Personen im Einsatz. Weitere ca. 30 Kräfte vom Rettungsdienst und zwei Notärzte waren ebenfalls vor Ort.

Durch die starke Rauchentwicklung erlitten insgesamt 17 Personen Verletzungen durch Rauchgasinhalation, darunter auch ein Mitglied der Feuerwehr. Die Wohnungsbesitzerin und eine weitere 40-jährige Frau wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Bemerkenswert: Vor Ort bot der Besitzer des Holiday-Express-Hotels aus Mörfelden zehn Zimmer für betroffene Hausbewohner zur kostenlosen Benutzung an.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?