Emergency Room für Hamburg


Hamburg (idw) – Mit einem Investitionsvolumen von mehr als 18 Millionen Euro entstand in der Asklepios Klinik Altona eine für Deutschland neue Maßstäbe setzende Zentrale Notaufnahme (ZNA).

In vielen Aspekten ist die neue ZNA vergleichbar mit den Notaufnahmen beliebter Fernsehserien wie Emergency Room, Chicago Hope oder Dr. House. Bereits heute nimmt die Klinik hierzulande eine Vorreiterrolle ein durch das hier umgesetzte so genannte „First View“-Konzept, das die Abläufe der Notaufnahme so strukturiert, dass Wartezeiten der Patientinnen und Patienten auf ein Minimum reduziert werden.

Mit dem Neubau der ZNA ist es gelungen, dieses Konzept nun auch auf baulicher und technischer Seite optimal umzusetzen. Zu den weiteren Highlights gehört auch ein Schockraum mit einem eingebauten Computertomographen, der die Diagnostik und Behandlung Schwerverletzter und anderer Notfälle deutlich beschleunigen wird.

Abergläubisch scheinen die Verantwortlichen an der Asklepios Klinik nicht zu sein. Heute, am Freitag den 13. November 2009, geht die Zentrale Notaufnahme offiziell in Betrieb.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?