DRK-Blutspendefahrzeug verunglückt


Michelstadt (ots) – Ein 45-jähriger Mann aus dem Raum Frankfurt verunglückte gestern Mittag mit einem DRK-Fahrzeug, welches für Blutspendetermine eingesetzt wird und wurde dabei schwer verletzt.

Der Fahrer war auf der abschüssigen B 47 von der Spreng kommend in Richtung Rehbach unterwegs. Auf freier Strecke kam das Fahrzeug nach Durchfahren einer Linkskurve nach rechts auf die unbefestigte Bankette. Anschließend schleuderte der LKW quer über die Gegenfahrbahn und rammte einen Wasserdurchlauf. Dadurch wurde das Fahrzeug hochgeschleudert, schrammte an einem Obstbaum entlang und überschlug sich im angrenzenden Wiesengelände mehrfach.

Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste durch die Freiwillige Feuerwehr Michelstadt mit der Rettungsschere befreit werden. Die Erstversorgung erfolgte unmittelbar nach dem Unfall durch einen zufällig hinzugekommen Arzt und später durch den alarmierten Notarzt. Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Verletzte in eine Klinik geflogen.

Die Freiwillige Feuerwehr Michelstadt war mit vier Fahrzeugen, diversen Rettungsgerätschaften und insgesamt 12 Mann vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?