Dreizimmerwohnung im Vollbrand


München (BF) – Im Wohnzimmer einer circa 55qm großen Wohnung brach am Sonntag in den frühen Morgenstunden aus ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Der schwerverletzte Wohnungsinhaber öffnete dem zweitem Löschtrupp noch die Tür.

Am Sonntag um 3.58 Uhr wurden die Wehrleute aus dem Schlaf gerissen: Wohnungsbrand, Menschenleben in Gefahr.

Die Einsatzkräfte stiegen sofort mit schwerem Atemschutz über ein Fenster in die völlig verrauchte Wohnung im Hochparterre ein. Der Vollbrand konnte mit einem C-Rohr rasch abgelöscht werden.

Der 71-jährige Wohnungsinhaber öffnete einem weiteren Trupp noch selbst die Wohnungstür. Er hatte versucht den massiven Brand eigenhändig zu löschen. Schwerverletzt wurde er auf eine Intensivstation einer Münchner Klinik gefahren.

Weitere Trupps, ebenfalls unter schwerem Atemschutz, kontrollierten das völlig verrauchte Treppenhaus und die Wohnungen in dem vierstöckigen Gebäude. Dabei retteten die Einsatzkräfte eine 86-jährige Dame mit einer Rauchgasvergiftung aus ihrer Wohnung. Ein Rettungswagen brachte sie anschließend in ein Krankenhaus.

Alle weiteren 13 Bewohner mussten vorrübergehend das Haus verlassen und wurden in einem Großraumrettungswagen untergebracht. Nach abschließenden Entrauchungsmaßnahmen konnten fast alle Bewohner wieder zurück in das Gebäude. Nur eine Familie, welche direkt über dem Brandherd lebt, muss mit ihren zwei Kindern bis auf weiteres zu Bekannten ziehen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?