Drei Verletzte nach Kellerbrand


Berlin (BF) – Um 01.09 Uhr rückte die Berliner Feuerwehr heute früh mit zunächst zwei Staffeln zu einem Brand in die Martin-Opitz-Straße 21 in Gesundbrunnen aus. Im Verlauf des Einsatzes wurde das Einsatzstichwort auf „Feuer 3 Staffeln“ erhöht und entsprechend Kräfte nachalarmiert.

Im Seitenflügel eines viergeschossigen Wohnhauses brannten drei mit Hausrat gefüllte Kellerverschläge in ganzer Ausdehnung. Es kam zu einem Durchbrand in das darüberliegende Ladenlokal. Aufgrund der umfangreichen Verrauchung im Seitenflügel mussten insgesamt acht Bewohner mit Fluchthauben in Sicherheit gebracht werden. Sie wurden vor Ort medizinisch betreut.

Eine Frau und zwei Männer wurden anschließend mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser gebracht. Infolge des Kellerbrandes wurden Elektroleitungen und auch eine Gasleitung stark beschädigt. Die Energieversorgung des Hauses wurde daraufhin abgeschaltet.

Die Feuerwehr setzte während der Löscharbeiten zwei C-Strahlrohre, 16 Atemschutzgeräte und zwei Wärmebildkameras ein. Das Wohnhaus wurde mit zwei Drucklüftern belüftet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?