DLRG beseitigt Gefahrenstelle in der Alz


DLRGTruchtlaching (DLRG) – Lieber Bäume als Badegäste bergen. Mit der Beseitigung eines Baumes aus der Alz bei Höllthal, war die DLRG Schnelleinsatzgruppe aus Seeon-Truchtlaching quasi in der Prävention tätig.

Am 1. Juli 2008 rückte gegen 17.30 Uhr die DLRG Schnelleinsatzgruppe aus Seeon-Truchtlaching nach Höllthal bei Truchtlaching aus.

Ein aufmerksamer Badegast verständigte die DLRG, weil in der Alz bei Höllthal – ein beliebter Badeabschnitt – ein großer Baum im Flussverlauf angeschwemmt wurde. Der Baum ragte zwar nicht über die Wasseroberfläche heraus, aber die spitzen Äste standen genau stromabwärts in Richtung der schwimmenden Badegäste. Der ortsansässige Badegast hatte Bedenken, dass sich Schwimmer hier schlimme Verletzungen zuziehen könnten.

Ein DLRG-Einsatztaucher befestigte in etwa 3 Meter Tiefe, Anschlagmittel an den Baumstamm. Durch ein von Strömungsrettern aufgebautes Flaschenzugsystem wurde der ca. 20 Meter lange Baum in die Nähe eines Kraftwerkbereiches gezogen, und konnte mit dem Traktor eines benachbarten Landwirts an Land geschleppt werden

In einem Pressebericht über die DLRG Truchtlaching, wurde über die besonderen Gefahren in der Alz informiert. In diesem Zuge wurden DLRG-Telefonnummern veröffentlicht, über die man die DLRG über Gefahrenstellen verständigen kann. Genau dieser Bericht war für den aufmerksamen Badegast ausschlaggebend.

(Foto: DLRG)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?