„Der macht nichts“: Dogge beißt Mann ins Ohr


Aichtal (pol) – Mit einer schweren Bissverletzung musste ein 39-Jähriger am Dienstagvormittag (12.02.2013) in ein Krankenhaus eingeliefert und sofort operiert werden.

Der Mann war zusammen mit einem Kollegen in einer Wohnung im Stadtteil Aichtal-Grötzingen gegen 10.00 Uhr damit beschäftigt, Messröhrchen an den Heizkörpern auszutauschen. In der Wohnung hielt sich auch eine Argentinische Dogge auf. Der 33-jährige Besitzer soll laut Polizei zu den Technikern noch gesagt haben: „Der macht nichts.“ Als sich einer der Kundendiensttechniker dann aber im Wohnzimmer vor einen Heizkörper kniete, lief der Hund zu ihm und biss dem Mann ins Ohr.

Der 39-Jährige musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Offenbar wurde durch den Hundebiss die halbe Ohrmuschel durchtrennt.

3 Responses to “„Der macht nichts“: Dogge beißt Mann ins Ohr”

  1. Peter Dröbicke via Facebook on Februar 14th, 2013 16:10

    Das höre ich von allen Hundebesitzern. Ich traue keinem Hund mehr über den Weg. Ich bin für vollständige Leinenpflicht für Hunde. Hunde gehören nicht in eine Wohnung.

  2. Ole Otten via Facebook on Februar 14th, 2013 17:32

    Das nächste Mal vorher dem Hund einen Maulkorb anlegen oder in einen extra Raum sperren. Sollte eigentlich jeder Hundebesitzer ohne vorheriges Bitten machen. Eine Leine bringt da wenig 😉

  3. Olaf on Februar 15th, 2013 09:14

    Liegt wohl eher an der Erziehung und nicht am Hund. Bringt Hündchen die Zeitung oder holt Stöckchen ist er der beste Freund des Menschen, beisst er mal, ist es eine Bestie oder ein Vierbeiner dem man nicht traut. LIegt wohl eher am dummen Menschen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?