CO-Vergiftung beim Kellerauspumpen


Geseke (ots) – Beim Abpumpen von Wasser aus seinem Keller erlitt ein Mann in Geseke bei Soest eine Kohlenstoffmonoxidvergiftung. Der Rettungsdienst musste den Mann in eine Klinik bringen.

Am Donnerstagnachmittag mussten Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei gegen 14:25 Uhr zu einem Wohn- und Geschäftshaus zur Bachstraße in Geseke ausrücken. Dort hatte der 69-jährige Hausbesitzer nach einem Wasserschaden mit Hilfe einer benzinbetriebenen Pumpe versucht, Wasser aus dem Keller zu befördern. Offensichtlich war der Mann durch die Abgase der Pumpe bewusstlos geworden und gestürzt. Er wurde von einer Mieterin gefunden, die sofort den Rettungsdienst verständigte.

Der Hausbesitzer wurde durch die Feuerwehr ins Freie gerettet und nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst auf die Intensivstation des Geseker Krankenhauses gebracht. Laut Polizei musste der Patient am Freitagmorgen in die Uniklinik nach Aachen verlegt werden. Er schwebe aber nicht mehr in akuter Lebensgefahr.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?