Bundespräsident schickt Belobigungen nach Windeck


Windeck (rd.de) – Der Bundespräsident versprach bei der Gedenkfeier für die Loveparade-Opfer, sich bei den Helfern aus dem Unglückstunnel zu bedanken. Weil nur acht der 70 Helfer des DRK Rhein-Sieg nach Berlin kommen sollten, sagten die Retter ab. Die Urkunden wurden in Windeck übergeben.

Vorstand und Kreisbereitschaftsleitung des DRK Rhein-Sieg sahen sich außer Stande, acht Helfer für die geplante Zeremonie im Schloss Bellevue auszuwählen. Die Ehrung wurde stattdessen in Windeck an der Sieg vorgenommen. Im Beisein von Pressevertretern überreichte Einsatzleiter Rudolf Mrosek den Helfern die Urkunden des Bundespräsidenten.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?