Brandeinsatz im Industriegebiet – elf Verletzte


Breckerfeld (ots) – Am heutigen Freitag morgen wurde gegen 07:50 Uhr nach Auslösen der Brandmelderanlage eines Industriebetriebes Vollalarm für die Feuerwehr der Stadt Breckerfeld gegeben. Unter anderem mussten elf Verletzte versorgt werden.

Über die Leitstelle wurde ein bestätigtes Feuer mit starker Rauchentwicklung gemeldet.

Die zuerst eintreffenden Kräfte des Löschzugs Breckerfeld konnten feststellen, dass nach der Öffnung eines Härteofens eine erhebliche Stichflamme die Dachhaut des Betriebes in Brand gesetzt hat.

Durch Eigenlöschversuche der Mitarbeiter wurden elf Personen verletzt. Aus diesem Grund wurde die Alarmstufe „Massenanfall von Verletzten – Stufe I“ (MANV) für den Ennepe-Ruhr-Kreis ausgelöst.

Die verletzten Personen wurden von den mit insgesamt 14 Fahrzeugen von den an der Einsatzstelle befindlichen Rettungskräften mit Rauchgasintoxikationen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die brennende Dachhaut wurde über zwei Drehleitern unter Vornahme von zwei C-Rohren unter schwerem Atemschutz abgelöscht. Ein weiterer Trupp ging unter Atemschutz in den Innenangriff mit einem
C-Rohr in Bereitstellung.

Eingesetzte Kräfte waren wie folgt vor Ort:
Feuerwehr Breckerfeld: 30 Kräfte
Rettungsdienst: 28 Kräfte
Logistik: Abrollcontainer Atemschutz – 3 Kräfte
Polizei: 4 Streifenfahrzeuge

Der Einsatz wurde gegen 09:45 Uhr beendet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?