Brand in der Medizinischen Hochschule Hannover


Hannover (BF) – Ein Brand auf einem Balkon im Bettenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover hat heute Morgen zu einem Großalarm der Feuerwehr Hannover geführt. Verletzt wurde niemand.

Um 06:43 Uhr meldete der Pförtner der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) einen sichtbaren Brand aus dem Bereich der Kinderklinik der MHH. Wenige Sekunden später lief auch die automatische Brandmeldeanlage in der Regionsleitstelle Hannover ein.

Aufgrund der bestätigten Brandmeldung entsandte die Feuerwehr Hannover umgehend drei ihrer fünf Löschzüge sowie ein massives Aufgebot an Rettungsdienstkräften.

Die ersten von der Feuer- und Rettungswache 5 bereits wenige Minuten später eintreffenden Kräfte konnten die Einsatzstelle entgegen den ersten Angaben im fünften Obergeschoss des  Bettenhauses auf der Station 25 ausmachen. Nach Aussage einer Mitarbeiterin der MHH sollte es dort auf einem Balkon brennen.

Die weitere Erkundung ergab dann, dass die Station 25 aufgrund von Renovierungsarbeiten nicht belegt und der Brand eines Blumenkastens sowie daneben abgestellter Kartonagen auf einem Balkon bereits von einer Reinigungskraft mit Wasser weitgehend gelöscht war. Somit konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

Die Arbeit der Feuerwehr beschränkte sich im weiteren Verlauf auf geringe Nachlösch- und Lüftungsmaßnahmen.

Verletzt wurde niemand, ein nennenswerter Sachschaden entstand durch das Feuer nicht. Zur Feststellung der Brandursache hat die Polizei ihre Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren temporär mit bis  zu 72 Einsatzkräften und  31 Fahrzeugen vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?