Bei Baumfällarbeiten lebensgefährlich verletzt


Der umgestürzte Hubsteiger liegt auf dem Dach des Wintergartens.

Der umgestürzte Hubsteiger liegt auf dem Dach des Wintergartens.

Vechta (FF) – Gegen 11:45 Uhr wurde die Feuerwehr Vechta am Samstag (12.04.2014) zur Unterstützung des Malteser-Rettungsdienstes in die Stadtbleiche alarmiert.

Bei Baumfällarbeiten war ein 53-jähriger Arbeiter einer Gartenbaufirma mit einem Hubsteiger umgekippt und dabei aus der Gondel gestürzt. Der Mann blieb schwer verletzt auf einem Vordach liegen. Der Hubsteiger hing halb gekippt am Dach eines Wintergartens.

Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst und einem Notarzt wurde der lebensgefährlich Verletzte in einer Schleifkorbtrage gelagert und vom Dach gehoben. Einige Feuerwehrkräfte sicherten derweil den Hubsteiger mit Hilfe eines Schwerlastkrans.

Anschließend wurde der Verletzte mit einem Rettungswagen zum nahegelegenen Feuerwehrgelände transportiert, wo zwischenzeitlich der ADAC-Rettungshubschrauber „Christoph 6“ aus Bremen gelandet war. Dieser flog den Verunglückten in eine Bremer Klink.

(Foto: Reinhard Ahlers/Feuerwehr)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?