Bayern: Neuer Arbeitgeberverband beginnt Verhandlungen mit ver.di


München (BRK) – Der zwischen dem BRK und dem ASB jüngst gegründete „Arbeitgeberverband Rettungsdienst Bayern“ nimmt am 23. Oktober 2012 die Verhandlungen mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di auf. Die ersten Tarifgespräche der beiden Hilfsorganisationen finden gemeinsam mit ver.di im Münchner Presseclub statt.

Wie das BRK mitteilte, sei das Ziel der Bemühungen ein für alle Marktteilnehmer verbindlicher Tarifvertrag für den Rettungsdienst in Bayern. Der Arbeitgeberverband werde gemeinsam mit der Gewerkschaft nach Abschluss der Verhandlungen einen Antrag auf Feststellung der Allgemeinverbindlichkeit des Tarifvertrages beim Sozialministerium beantragen, sagte Leonhard Stärk, der für die Tarifverhandlungen zuständige Landesgeschäftsführer des BRK.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?