Auto schleuderte in Familie


Alzenau (pol) – Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Sonntagnachmittag in Alzenau eine Mutter und eines ihrer beiden Kinder ums Leben gekommen. Der Vater und ein weiteres Kind wurden schwerst verletzt und kamen mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser. Ein Pkw war in die spazieren gehende Familie gefahren und hatte alle vier Personen erfasst.

Gegen 15.15 Uhr fuhr nach ersten Erkenntnissen der 51-jährige Audifahrer den Mühlweg in Richtung Hanauer Straße. An der dortigen Kreuzung überfuhr er eine Kreisverkehrsinsel und prallte frontal gegen ein Wohnhaus. Von dort wurde der Pkw in der Folge abgewiesen und schleuderte in die auf dem Gehweg laufende vierköpfige Familie. Hierbei wurde die 36-jährige Mutter und ihr siebenjähriger Sohn tödlich verletzt. Der 44 Jahre alte Vater und ein weiterer fünf Jahre alter Sohn wurden schwerstverletzt und kamen mit Hubschraubern in Krankenhäuser. Auch der 51-jährige Autofahrer wurde schwerstverletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach ersten Angaben von Zeugen soll der Audi bereits im Mühlweg mit sehr hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Inzwischen ist jedoch bekannt geworden, dass der 51-jährige Autofahrer ersten medizinischen Untersuchung zufolge am Steuer seines Wagens höchstwahrscheinlich einen Schlaganfalls erlitten hatte und deshalb die Kontrolle über den Audi verlor.

Neben einem Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehren aus Alzenau und Kälberau, war der Rettungsdienst mit zwei Notärzten und 12 Fahrzeugen vor Ort. Zwei Rettungshubschrauber brachten die Schwerstverletzten in Krankenhäuser und ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um Zeugen und Hinterbliebene.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?