Arbeiter durch Stichflamme verletzt


Mönchengladbach (BF) – Am frühen Samstagmorgen (18.01.2014) wurde die Feuerwehr Mönchengladbach durch eine automatisierte Brandmeldeanlage zu einer Firma in die Sennefelderstraße gerufen.

In einer Druckmaschine war es aus unbekannter Ursache gegen 00:30 Uhr zu einer Entzündung von Lösemitteln gekommen. Ein Mitarbeiter, der sich in unmittelbarer Nähe dieser Anlage befand, wurde dabei durch eine Stichflamme schwer verletzt. Rettungsdienst und ein Notarzt versorgten den Patienten und brachten ihn in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Die Druckmaschine wurde noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr von Mitarbeitern des Unternehmens gelöscht. Hierfür wurde eine halbautomatische Löschanlage aktiviert. Die Feuerwehr kontrollierte den Brandherd, konnte anschließend aber Entwarnung geben.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?