Arbeiter bricht in Tiefbauschacht zusammen


Minden (ots) – Ein 51-jähriger Bauarbeiter ist am Montagmittag während seiner Tätigkeit in einem Tiefbauschacht in der Mindener Fußgängerzone plötzlich zusammengebrochen. Trotz des Einsatzes eines Notarztes starb der Mann wenige Minuten später im Rettungswagen.

Der 51-Jährige aus dem sauerländischen Marsberg befand sich gegen 12.20 Uhr in einem zirka vier Meter tiefen und etwa zwei Meter breiten Schacht in der Bäckerstraße, als er laut Aussage eines Arbeitskollegen zunächst über Atemprobleme klagte. Kurz darauf sackte er bewusstlos zusammen.

Ein alarmierter Notarzt kümmerte sich zunächst um den Mann. Die Feuerwehr setzte eine Winde sowie ein Hebegeschirr ein, um den 51-Jährigen aus dem Schacht zu bergen. Anschließend kam er zur weiteren Behandlung in einen Rettungswagen, wo er daraufhin verstarb.

Ein zunächst vermuteter Arbeitsunfall lag nicht vor.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?