Am Rettungswagen vorbeigequetscht


Delmenhorst (pol) – Rettungsfachkräfte erleben so einiges, wenn sie versuchen, unter Einsatz des Sondersignals durch den Straßenverkehr zu kommen. Eine besonders dreiste Episode gaben am Donnerstagabend die Kollegen in Delmenhorst (Niedersachsen) bei der Polizei zu Protokoll.

Die Einsatzkräfte befanden sich gegen 16.30 Uhr mit einem Rettungswagen auf dem Weg zu einem Notfallpatienten. Blaulicht und Signalhorn waren eingeschaltet, als das Team auf der Nordwollestraße unterwegs war. Laut Polizei hielten alle Verkehrsteilnehmer an, sodass der RTW auf der Gegenfahrbahn passieren konnte.

In Höhe der Lahusenstraße ignorierte jedoch der unbekannte Fahrer eines weißen Transporters den im Einsatz befindlichen Rettungswagen, bog aus der Lahusenstraße kommend nach rechts in die Nordwollestraße ein und stand somit direkt dem Rettungswagen gegenüber.

Der Rettungswagen stoppte. Die Einsatzkräfte warteten nun darauf, dass der weiße Transporter zurücksetzen und die Straße freimachen würde. Doch nichts dergleichen geschah. Stattdessen zwängte sich der Fahrer des Transporters an dem mit laufendem Blaulicht und Signalhorn wartenden RTW über den Bürgersteig vorbei. Bemerkte er bei diesem Fahrmanöver gar nicht, dass er den Außenspiegel des Rettungswagens beschädigte? Jedenfalls setzte der Transporter seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Nach Ende ihres Rettungseinsatzes meldete sich die Besatzung des Rettungswagens gegen 19.00 Uhr bei der Polizei, um den Zwischenfall anzuzeigen. Vom Unfallverursacher ist lediglich bekannt, dass es sich um einen weißen Transporter handelt.

2 Responses to “Am Rettungswagen vorbeigequetscht”

  1. charlie-zulu on Oktober 14th, 2011 12:34

    In Fahrzeugen mit Sondersignalanlage sollten, wie bei der Polizei, Kameras an den Innenspiegel angebracht werden, die automatisch mit dem Blaulicht eingeschaltet werden.

    Das würde eine Unfallrekonstruktion bei einer Sondersignalfahrt erleichtern, uns selbst zur Disziplin am Steuer zwingen und zu guter Letzt kann man solche Personen wie im Bericht oben ermitteln.

    Eine solche Kamera wie in Streifenwagen habe ich mir schon des öfteren gewünscht.

  2. Zivi on Oktober 17th, 2011 22:42

    das können sie ja mal in ihrem Betrieb anregen. Ich glaube nicht, dass sie da eine Genehmigung bekommen, Stichwort Datenschutz.
    Daran ist es bei uns auch gescheitert.
    Unsinn, aber leider (typisch deutsche) Realität…

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?