ADAC-Mitarbeiter klingelte „Sturm“


Essen (BF) – In der Nacht zu Donnerstag (14.03.2013) ist in Altenessen-Süd der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Flammen aufgegangen.

Das dreieinhalbgeschossige Wohn- und Geschäftshaus am „Stauder-Kreisel“ ist nicht mehr bewohnbar.

Ein Mitarbeiter des ADAC, der zufällig dort vorbei gekommen war, hatte den Brand gegen 03:15 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als die ersten Kräfte eintrafen, waren die Menschen aus dem Brandobjekt und den beiden benachbarten Häusern bereits im Freien. Der ADAC-Mitarbeiter hatte überall „Sturm“ geklingelt und alle Menschen geweckt. Sie kamen während der Löscharbeiten bei Nachbarn und in einem Bus der EVAG unter.

Einen jungen Mann brachten die Rettungskräfte mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus.

Das Feuer war recht weit entwickelt und drohte, auf die Nachbardächer überzugreifen. Mit mehreren Rohren über insgesamt drei Drehleitern konnten die Retter das verhindern. Der direkt vom Brand betroffene Dachstuhl ist jedoch weitestgehend zerstört und nach ersten Einschätzungen einsturzgefährdet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?