Achtjähriger verunglückt beim Bungee-Trampolin


Posthausen (pol) – Mit einem Rettungshubschrauber musste am Samstag (30.03.2013) ein achtjähriger Junge in ein Bremer Krankenhaus geflogen werden.

Als Eventmaßnahme hatte ein Unternehmen in Posthausen bei Bremen auf dem Vorplatz unter anderem ein 4-Feld-Bungee-Trampolin von einer Agentur aufbauen lassen.

Der Junge turnte gegen 11.25 Uhr auf dem Gerät und wurde dann von einem fremden elfjährigen Jungen angeschubst. Dadurch konnte der Achtjährige einen geplanten Salto nicht mehr ordnungsgemäß zu Ende ausführen. Er geriet mit dem Kopf gegen das metallene Mittelteil zwischen den vier Trampolinfeldern. Dabei erlitt der Achtjährige nach Polizeiangaben schwere Verletzungen.

Die Eltern der beiden Kinder hielten sich in unmittelbarer Nähe der Anlage auf und kümmerten sich sofort um ihre Kinder. Der Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung des verletzten Jungen. Anschließend wurde er ins Krankenhaus geflogen. Erste Untersuchungen im Krankenhaus hätten laut Polizei ergeben, dass keine lebensbedrohlichen Verletzungen vorlägen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?