Acht Verletzte bei Wohnungsbrand


Schwelm (ots) – Die Feuerwehr Schwelm wurde heute früh (19.01.2011) um 01.44 Uhr durch die Kreisleitstelle zu einem schweren Wohnungsbrand gerufen. Bei dem Feuer wurden acht Menschen verletzt.

Die Löschzüge Stadt und Winterberg trafen um 01.50 Uhr an der Einsatzstelle ein und fanden einen Wohnungsbrand im 2.Obergeschoss des Mehrfamilienhauses vor. Die meisten Bewohner der Wohnungen hatten das Haus verlassen und wurden sofort dem Rettungsdienst zur Betreuung übergeben, der Mieter der betroffenen Wohnung wurde vermisst.

Aufgrund der Brandrauchentwicklung wurde ein Angriffstrupp über das Treppenhaus mit einem C-Rohr zur Menschenrettung und Brandbekämpfung unter Atemschutz und mit Vornahme eines so genannten Rauchvorhanges eingesetzt. Ein weiterer Trupp setzte ein zweites C-Rohr über die Drehleiter der Feuerwehr ein.

Aufgrund der Anzahl der Betroffenen waren der Leitende Notarzt des Ennepe-Ruhr-Kreises, zwei Notärzte, der für den Ennepe-Ruhr-Kreis diensthabende Organisatorische Leiter Rettungsdienst der Feuerwehr Ennepetal und fünf Rettungswagen aus Schwelm, Gevelsberg und Wuppertal alarmiert worden, um die Verletzten medizinisch betreuten.

Der vermisste Mieter wurde durch den Angriffstrupp aus der betroffenen Wohnung gerettet und musste durch den Notarzt reanimiert werden. Insgesamt wurden sieben Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung und der reanimierte Mieter der Brandwohnung in die Klinken in Schwelm und Wuppertal gebracht.

Der Brand war um 02.30 Uhr unter Kontrolle. Um 03.45 Uhr konnten die 33 Einsatzkräfte der Feuerwehr und die 16 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, die mit insgesamt 16 Fahrzeugen vor Ort waren, ihre Wachen anfahren und den Einsatz um 04.15 Uhr beenden.

Eine Brandwache unterstütze die Kriminalpolizei bei ihren Ermittlungsarbeiten und führte Sicherungsmaßnahmen durch. Die Ursachenermittlung der Polizei dauert an, die Höhe des Schadens wird noch ermittelt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?