80 Schüler und Lehrer im Qualm gefangen


Hannover (ots/FF) – Gestern Mittag wurde die Feuerwehr in Burgdorf zur Grund- und Hauptschule gerufen. Ein Schwelbrand verqualmte das ganze Gebäude.

Der Schwelbrand ist im Bereich des Kellers entstanden. Die starke Rauchentwicklung im gesamten Gebäude führte zunächst dazu, dass rund 80 Schüler und Lehrer ihre Räume nicht verlassen konnten. Durch die Feuerwehr wurden jedoch alle Personen innerhalb kurzer Zeit aus dem Gebäude evakuiert. Ein Teil musste mit der Feuerwehrdrehleiter aus dem Obergeschoss gerettet werden.

24 Schulkinder und eine Lehrkraft erlitten Rauchvergiftungen. 15 Schülerinnen und Schüler wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation leicht verletzt in Krankenhäuser gebracht.

One Response to “80 Schüler und Lehrer im Qualm gefangen”

  1. Michael Klöpper on April 29th, 2009 12:36

    Ergänzende Presse-Info der Polizei:

    Gestern ist es gegen 11:20 Uhr im Kellerbereich einer Grund- und Hauptschule an der Straße Hannoversche Neustadt in Burgdorf zu einem Schwelbrand gekommen. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus.

    […] Beim derzeitigen Erkenntnisstand gehen die Brandermittler von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Im Kellerbereich verbrannten offensichtlich abgestelltes Gerümpel und Fundsachen. Infolge der beim Brand entstandenen Rauchgase kamen gestern nach derzeitigen Erkenntnissen eine Lehrerin und 23 Kinder im Alter zwischen neun und elf Jahren mit Verdacht auf leichte Rauchgasintoxikationen in Krankenhäuser. Zehn dieser Kinder wurden bereits im Anschluss an die ärztliche Untersuchung wieder entlassen und an ihre Eltern übergeben – der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung hatte sich nicht bestätigt. […]

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?