76 Verletzte nach Sturm bei Turnfest


Biel (rd.de) – Während des Eidgenössischen Turnfests in Biel (Schweiz, Kanton Bern) haben am Donnerstag (20.06.2013) insgesamt 76 Personen Verletzungen erlitten. Bei dem Fest war ein Sturm ausgebrochen. 15 Personen wurden im Krankenhaus behandelt, zwei von ihnen mit schweren Verletzungen.

Ursprünglich war die Rede von nur 39 verletzten Personen. Die später gezählten Verletzten hätten sich selbstständig in Kliniken begeben, so die Kantonspolizei. Der Großteil der Opfer wurde von umherfliegenden Gegenständen getroffen. Neben dem Rettungsdienst waren auch 180 Angehörige der Schweizer Armee vor Ort.

Ermittler klären nun, ob die Organisatoren das Unglück hätten verhindern können. So habe bereits eine Unwetter-Warnung bestanden, berichtet das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Auch die Staatsanwaltschaft Bern untersucht mittlerweile, ob der Sturm vorhersehbar war. Nach dem Sturm hatten die Organisatoren das Fest abgebrochen, am Freitag ging es aber weiter im Programm. Das Bieler Turnfest ist eine der größten Sportveranstaltungen in der Schweiz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?