50 Verletzte bei Brand in Hochregallager


Rotenburg (ots) – Bei einem Brand im Hochregallager eines Landmaschinenhandels gerieten Gummistiefel in Brand. 50 Mitarbeiter mussten mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Am Donnerstag gegen 19.00 Uhr stellten Mitarbeiter eines Landmaschinenhandels in Heeslingen einen Brand in einem Hochregallager fest. Ein Lagerbehälter mit Gummistiefeln war aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Durch die Brandschutzeinrichtungen des Betriebes und die eintreffende Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Brandes verhindert werden, jedoch kam es durch das Verbrennen der Gummistiefel zur Freisetzung gesundheitsgefährdender Gase.

In einem Großeinsatz des Rettungsdienstes, an dem u.a. auch die Schnelleinsatzgruppen aus Rotenburg, Zeven, Bremervörde und Verden sowie 25 Rettungs- und Krankentransportwagen beteiligt waren, wurden 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser der Landkreise Rotenburg und Stade sowie nach Bremen transportiert und weitere Personen noch am Einsatzort versorgt.

Der Brandort wurde durch Beamte der spezialisierten Tatortgruppe der Polizeiinspektion Rotenburg aufgenommen, die Ermittlungen dauern an.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?