50 Jahre Schrittmacher-OPs in Deutschland


Berlin (pm) – Vor 50 Jahren wurde durch Prof. Dr. Heinz-Joachim Sykosch in Düsseldorf der erste Herzschrittmacher in Deutschland implantiert. Seit 50 Jahren verlängert das medizintechnische Implantat das Leben von Herzkranken Patienten.

Für den Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) ist das Jubiläum ein Symbol für den großen medizintechnischen Fortschritt der letzten Jahrzehnte sowie für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Krankenhaus und Industrie, Arzt und Ingenieur.

Am 6. Oktober 1961 implantierte der damals 35 Jahre junge Arzt Heinz-Joachim Sykosch am Universitätsklinikum Düsseldorf einem 19 Jahre alten Patienten erstmals in Deutschland einen Herzschrittmacher. Der junge Patient schwebte nach einem Motorradunfall monatelang in Lebensgefahr. Sykosch hatte die Technologie in den USA kennengelernt und nach Deutschland gebracht. Drei Jahre zuvor, am 8. Oktober 1958, wurde von den schwedischen Ärzten Elmquist und Senning in Stockholm erstmals überhaupt ein Schrittmachersystem in einem Patienten implantiert.

Allein in Deutschland erhalten derzeit jährlich rund 100.000 Patienten einen Herzschrittmacher (HSM), einen implantierbaren Cardioverter-Defibrillator (ICD) oder ein Herzinsuffizienz-Therapiesystem für die Kardiale Resynchronisations-Therapie (CRT).

Für den BVMed verdeutlicht das Beispiel 50 Jahre Herzschrittmacher, dass die Zusammenarbeit zwischen Arzt und Ingenieur der Schlüssel für den medizintechnischen Fortschritt ist. In den letzten Jahrzehnten sind viele Durchbrüche in der Medizin durch das Zusammenspiel von Arzt und Industrie erzielt worden. Weitere Beispiele aus der Kardiologie: Der deutsche Arzt Andreas Grüntzig entwickelte in Zusammenarbeit mit einer Schweizer Firma 1977 die Ballon-Dilatation (PTCA). Die amerikanischen Kardiologen Dr. Palmaz und Dr. Schatz entwickelten den ersten koronaren Stent, den Palmaz-Schatz-Stent, der dann in Zusammenarbeit mit der Industrie zur Serienreife gebracht und vertrieben wurde.

4 Responses to “50 Jahre Schrittmacher-OPs in Deutschland”

  1. tone on Oktober 7th, 2011 21:26

    Spitzen Überschrift. Da merkt man mal wieder, dass hier echte Journalisten vom Fach sich mit den Themen auseinander setzen, die sie veröffentlichen…

  2. Torsten Zimmermann on Oktober 8th, 2011 14:39

    Das ist ja interessant, dass Herzschrittmacher transplantiert werden können. Ich dachte immer die werden nur implantiert.

  3. EEichhorn on Oktober 8th, 2011 19:33

    Implantationen liebe Redaktion. Die Schrittmacher sind fabrikneu wenn sie eingebaut werden. Transplantierte SM würden irgendwo ausgebaut und erneut verpflanzt. Keine schöne Vorstellung.

  4. Mario Gongolsky on Oktober 9th, 2011 18:55

    Auf vielfachen Leserwunsch, werden Herzschrittmacher auch auf http://www.rettungsdienst.de jetzt implantiert statt transplantiert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?