18 Defibrillatoren für die Johanniter Suttgart


18 AEDs für die Johanniter in Stuttgart

18 AEDs für die Johanniter in Stuttgart

Stuttgart (JUH) – Thomas Hanisch, Regionalvorstand der Johanniter in Stuttgart, konnte 18 so genannte Automatisierte Externe Defibrillatoren (AED) an die Fachbereiche Krankentransport und Hausnotruf übergeben.

Finanziert werden konnte die Beschaffung durch eine großzügige private Spende in Höhe von 20.000 Euro.

Die Geräte werden künftig auf den 14 Krankentransportwagen und vier Fahrzeugen der Hausnotrufbereitschaft im Regionalverband eingesetzt. Das Personal wird derzeit in die Handhabung der Geräte eingewiesen.

Im Falle eines Herzstillstandes mit Kammerflimmern kann so noch effektivere Hilfe geleistet werden. „EKG und Defibrillatoren sind zwar auf jedem Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug vorhanden“, so Stefan Hager, stellvertretender Leiter des Rettungsdienstes der Johanniter in Stuttgart, „mit den AEDs kann das Personal der Rufbereitschaft und des Krankentransportes bis zu deren Eintreffen bei Bedarf nun schon frühzeitig einen Elektro-Schock abgeben und damit die Effektivität einer Herz-Lungen-Wiederbelebung steigern.“

Die Johanniter folgen mit der Ausstattung den neuesten Empfehlungen der Europäischen Norm sowie den diskutierten Forderungen um die flächendeckende Platzierung der Geräte an öffentlichen Plätzen und Gebäuden sowie den Fahrzeugen des Krankentransportes und Bereitschafts-KFZ.

Die AEDs selbst sind einfachst zu bedienen. Auch für Ersthelfer ist das Gerät mit einfachen Grundkenntnissen einsetzbar. Entsprechende Schulungen bieten die Johanniter regelmäßig an.

Mehr Information: Johanniter RV Stuttgart

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?