13-Jähriger mit 1,54 Promille aufgefunden


Stralsund (pol) - Ein 13-jähriger Junge musste am Mittwochabend in Stralsund mit Verdacht auf Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Laut Polizei hatte er einen Atemalkoholwert von 1,54 Promille. Ein Anwohner informierte gegen 19.15 Uhr die Polizei, dass drei Personen am Teichhof in der Lion-Feuchtwanger-Straße Alkohol getrunken hätten und einer von ihnen dort allein zurückgeblieben wäre. Die eintreffenden Beamten fanden das mit Erbrochenem besudelte Kind auf einer Bank vor und forderten sofort den Rettungsdienst nach. Dieser Brachte den 13-Jährigen ins Krankenhaus. Die Polizei informierte währenddessen die Mutter des Jungen. Nach ersten Ermittlungen hat ein 16-Jähriger den Alkohol, darunter auch Wodka, in einem nahegelegenen Einkaufsmarkt besorgt. Es wurde Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz erstattet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?