Notfallgeburt – der Einsatzbericht im neuen Rettungs-Magazin


Rettungs-Magazin 4/2011Bremen (rd.de) – Geburten gehören im rettungsdienstlichen Alltag eher zu den seltenen Notfällen. Umso interessanter ist es, einen solchen Einsatz geschildert zu bekommen. Im neuen Rettungs-Magazin haben Sie hierzu Gelegenheit. Weitere Themen sind unter anderem neue Studienmöglichkeiten für Rettungsassistenten sowie die Frage, inwiefern unsere MANV-Pläne Terroranschläge berücksichtigen.

Entbindungen kommen im rettungsdienstlichen Alltag immer wieder vor, sind für den einzelnen Helfer allerdings nicht an der Tagesordnung. Da ist es denn schon ungewöhnlich, wenn eine Rettungswagenbesatzung innerhalb weniger Wochen gleich mehrmals in diese Situation gerät. Den Kollegen der Bremer Malteser-Wache ist dies aber widerfahren. Lesen Sie ihren Fallbericht.

Bereits vor zwei Jahren wurden im Rettungs-Magazin Studienmöglichkeiten vorgestellt, die dem Rettungsfachpersonal zu einem beruflichen Aufstieg verhelfen können. Mittlerweile sind einige neue, interessante Angebote hinzugekommen, die mehr die tägliche Einsatzpraxis im Fokus haben. Wir stellen sieben dieser neuen Studiengänge vor.

Der deutsche Rettungsdienst ist nicht ausreichend auf mögliche terroristische Anschläge vorbereitet, glaubt Dr. Philipp Fischer von der Bonner Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie. Ein ganzes Team arbeitet deshalb an einem Ausbildungsmodul, um diesem Mangel möglichst schnell Abhilfe zu schaffen. Die ersten Seminare laufen bereits. Wir berichten.

Rettungs-Magazin, Ausgabe 4/2011 – jetzt am Kiosk. Natürlich können Sie das Rettungs-Magazin auch kostenlos testen oder die aktuelle Ausgabe bequem als E-Paper herunterladen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?