Kostenlose Handy-Ortung im Notfall


92199_thumb_s75_bjoern_steiger_stiftung_service_gmbh.jpgStuttgart/Walldorf (ots) – Weil im Notfall jede Sekunde zählt, gibt es ab heute zu „LifeService 112“, der Handy-Ortung der Björn Steiger Stiftung (BSS), die kostenlose LifeSensor Notfallakte. So können Menschen in Notfallsituationen nicht nur schnell über ihr Handy lokalisiert werden, sondern die Rettungskräfte erfahren schon auf der Anfahrt zum Verunglückten wichtige zusätzliche Daten wie Vorerkrankungen und zu benachrichtigende Kontaktpersonen.

„LifeService 112“ wurde von der Björn Steiger Stiftung Ende 2006 eingeführt, um Notrufende schneller über ihr Handy zu finden. Die LifeSensor Notfallakte sorgt für eine schnelle und bessere Versorgung des Patienten.

Bei einem Notfall können Minuten darüber entscheiden, ob der Patient überlebt oder Folgeschäden erleidet. „Wenn schon während der Anfahrt zum Unfallort wichtige Notfalldaten des Verletzten wie z. B. Vorerkrankungen, Medikationen, Allergien oder Hinweise auf Operationen mitgeteilt werden, können die Rettungskräfte vor Ort den Verletzten unmittelbar, zielgerichtet und sicher versorgen“, sagt ICW Vorstand Dr. med. Frank Warda. Neben medizinischen Notfalldaten können weitere persönliche Hinweise in der LifeSensor Notfallakte dokumentiert werden, z. B. welche Kontaktpersonen im Notfall direkt zu benachrichtigen sind und ob eine Patientenverfügung, ein Organspendeausweis oder ein Röntgenpass vorliegen.

Wie wichtig die Faktoren Zeit und Information für Rettungskräfte sind, erläutert Dr. Stefan Gromer, Notarzt und Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Katastrophenmedizin: „Bei einem Notfall zählt jede Sekunde.“ Verunglückte stehen oft unter Schock und können Rettungskräfte nicht über ihre gesundheitliche Verfassung informieren. „Doch für eine sichere Versorgung ist es besonders wichtig zu wissen, ob Allergien vorliegen oder welche Medikamente eingenommen werden“, so Gromer.

Wer sich jetzt mit seiner Mobilrufnummer bei der BSS registriert, kann diese wichtigen Informationen für den Notfall in eine Notfallakte eintragen. Diese Notfallakte wird dann der Leitstelle bei einem Notruf über die 112 angezeigt.

Registrieren kann man sich für LifeService 112 und die Lifesensor Notfallakte im Internet unter www.steiger-stiftung.de oder bei der telefonischen Auskunft 11 8 99 (1,49 Euro pro Anruf, jede weitere Minute 1,29 Euro aus dem deutschen Festnetz, abweichende Preise aus dem Mobilfunk).

„40.000 Handy-Ortungen im Notfall wurden bereits seit Einführung des Systems getätigt und über 620.000 Menschen haben sich schon bei uns für „LifeService 112″ registriert, so Pierre-Enric Steiger, Vorstand der Björn Steiger Stiftung, aber noch sind nicht alle erreicht.“ Nach Ansicht Steigers muss „dieser Service genau so bekannt werden wie die Notrufnummer 110/112.“
Quelle Text und Foto: Björn-Steiger-Stiftung

3 Responses to “Kostenlose Handy-Ortung im Notfall”

  1. Katharina Baumgartner on August 6th, 2014 16:01

    Ich beschäftige mich schon seit 2010 mit der Handyortung. Und ich finde es einfach toll, dass man immer wieder sieht, dass Handyortung im Notfall kostenlos und ohne Probleme möglich ist. Wer hätte das vor 10 Jahren gedacht!

  2. Manuel on August 13th, 2014 07:52

    Super Sache

  3. Richard Mayer on August 13th, 2014 07:54

    Hallo Katharina, ich finde deine Seite wenig informativ. Warum hinterlässt Du ein Kommentar auf dieser Seite?

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?