Gemeinsame Sache für Corpuls 3


Defiübergabe in Berlin (DRK Berlin-City)Berlin – (DRK) Acht neue Defibrillatoren wurden unter Federführung des DRK KV Berlin City zusammen für DRK, ASB und Malteser beschafft. Nun können auch ehrenamtliche Einsatzkräfte auf die moderne Medizintechnik zurückgreifen.

Es geht doch: Den Bedarf an neuen Defibrillator/EKG Kombinationen sah man offenbar in allen beteiligten Organisationen, doch wenn jeder einzelne ein Gerät für sich beschafft, hat das Verhandeln um Preisnachlässe ein schnelles Ende. Bei einer Bestellung von acht Geräten, sieht das schon anders aus. Dem DRK KV Berlin-City e.V. gelang es, den DRK KV Tempelhof/Kreuzberg, den Malteser Hilfsdienst Berlin-Süd, den Malteser Hilfsdienst Berlin-Nord und den Arbeiter Samariter Bund OV Nordost mit ins Boot zu holen.

Vor dem Berliner Roten Rathaus fand nun eine feierliche Übergabe der insgesamt acht Defibrillator/EKG Kombinationen des Typs Corpuls 3 durch den Geschäftsführer der GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Herrn Christian Klimmer, und den Geschäftsführer der Firma Riedel & Schulz, Herrn Jan Riedel statt. Stellvertretend für alle Hilfsorganisationen nahmen Herr Ronny Bosch, stellv. Kreisbereitschaftsleiter des DRK KV Berlin-City e.V. die Geräte entgegen.

Besonderer Vorteil dieser Geräte ist der modulare Aufbau, der den Helfern ein deutlich flexibleres und ergonomisches Arbeiten ermöglicht. Die Geräte ersetzen zum Teil bis zu 13 Jahre alte Defibrillatoren, die dem heutigen Stand der Technik nicht mehr entsprachen und nun ausgemustert werden können.

(Foto: DRK KV Berlin-City)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?