Einheit für Bremens Schulsanitäter


Bremen (rd.de.) – Mehr als 35 Schulen in Bremen und Bremerhaven verfügen über einen Schulsanitätsdienst. Eine einheitliche Ausbildung gab es bislang nicht. Das soll jetzt anders werden. Die Bremer Unfallkasse und die Hilfsorganisationen unterzeichneten einen Kooperationsvertrag, um das Ausbildungsniveau anzugleichen. Das ist in dieser Form bundesweit einmalig.

Zukünftig sollen die Schüler in 46-Stunden-Seminaren zu Ersthelfern ausgebildet und abschließend geprüft werden. Über ein Dutzend Schulen haben sich bereits für die neu geregelte SSD-Ausbildung gemeldet. Auch die Grund- und Förderschulen sollen noch stärker in das Konzept einbezogen werden.

Schon bald können Bremens Schulsanis ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse unter Beweis stellen: Am 7. Juli 2008 findet im Bremer AWD-Dome zum dritten Mal der Erste-Hilfe-Wettbewerb „Hand aufs Herz“ statt. Schulsanitätsdienste treten dort in einer eigenen Wertung an. 2007 beteiligten sich über 70 SSD-Teams aus Bremen und Niedersachsen am Wettbewerb.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?