Allgäu: Freispruch für privaten Krankentransport-Anbieter


Kempten (rd.de) – Am Montag (01.02.2016) hat das Amtsgericht in Kempten einen privaten Anbieter für Krankentransporte freigesprochen. Der Vorwurf illegaler Patiententransport wurde unter der Verfahrensnummer 111YF2924-15 verhandelt.

Symbolfoto: fotolia/Lukas Gojda

Symbolfoto: fotolia/Lukas Gojda

Zuvor war das Ordnungsamt Kempten durch das DRK auf das vermeintliche Vergehen hingewiesen worden, berichtet das Portal „all-in.de“. Das Unternehmen habe eine Frau transportiert, die beatmet werden musste. Dafür habe jedoch keine Genehmigung vorgelegen.

Das Amt warf dem Unternehmen daraufhin eine Ordnungswidrigkeit vor. Das Gericht folgte der Ansicht des Ordnungsamtes aber nicht. Es habe eine ärztliche Anordnung gegeben, die den Transport erlaubt hätte.

(03.02.2016)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?