Münster: Johanniter-Akademie startet NotSan-Ausbildung


Die 15 Feldwebelanwärter kommen überwiegend aus dem Sanitätsdienst sowie den Teilstreitkräften Heer und Marine.

Die 15 Feldwebelanwärter kommen überwiegend aus dem Sanitätsdienst sowie den Teilstreitkräften Heer und Marine.

Münster (JUH) – In der Johanniter-Akademie, Bildungsinstitut Münster, startete am vergangenen Dienstag (07.10.2014) die dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter. Damit ist nach Berlin und Leipzig der dritte Standort der Johanniter-Akademie dabei, die neue Berufsbildausbildung im Rettungsdienst durchzuführen.

Die 15 Auszubildenden sind allesamt Teilnehmer, die im Rahmen der „zivilberuflichen Aus- und Weiterbildung von Soldaten/Soldatinnen auf Zeit im Rahmen der militärfachlichen Ausbildung (ZAW)“ ihre Berufsausbildung in den nächsten drei Jahren absolvieren werden.

Hauptmann Rogge von der ZAW-Betreuungsstelle begleitete die Auszubildenden am ersten Schultag: „Wir freuen uns auf den Start der Notfallsanitäter-Ausbildung bei den Johannitern, mit deren Zusammenarbeit wir in der Vergangenheit bereits sehr zufrieden waren.“

Auch der Leiter der Johanniter-Akademie, Sven Blatt, und die Leiterin des Bildungsinstituts Münster, Christine Kochinke, begrüßten die neue Klasse an der Rettungsdienstschule. Fehlen durften natürlich auch nicht die Lehrgangsleiterin Melanie Plath und einer der Dozenten, Philipp Rocker.

Die 15 Feldwebelanwärter kommen überwiegend aus dem Organisationsbereich Zentraler Sanitätsdienst sowie aus den Teilstreitkräften Heer und Marine der Bundeswehr.

(13.10.2014; Foto: Johanniter-Akademie)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?