Produkt: Rettungs-Magazin 5/2018

Rettungs-Magazin 5/2018

Kindernotarzt: Herausforderung für die Berufsfeuerwehr München +++ ABCDE Schema: Klinikübergabe mit System +++ Rettungswagen: Bocholt setzt auf Fiat Ducato
4,50 €
Österreich: 4,50 € Schweiz: 9,80 CHF International: 4,50 €
Inkl. MwSt. | AGB
5,50 €
Österreich: 6,10 € Schweiz: 10,60 CHF International: 6,10 €
Inkl. Mehrwertsteuer und Versand. | AGB

Starke Blutungen sind eine der Haupttodesursachen beim schwer verletzten Trauma-Patienten. Eine frühzeitige und effektive präklinische Blutstillung ist daher entscheidend für das Überleben des Verletzten.

 

In einer zweiteiligen Reportage stellen wir den Rettungs- und Notarztdienst der Berufsfeuerwehr München vor. Teil 1 befasst sich unter anderem mit dem Kinder- und Neugeborenen-Notarztdienst.

 

Mit einer bunt schillernden Unterwasserwelt hat die Arbeit dieser Rettungstaucher nichts zu tun. Die Johanniter-Taucherstaffel aus Eutin ist vor allem in den dunklen Gewässern Schleswig-Holsteins zu Hause.

 

Die Feuerwehr Bocholt (NRW) nutzt besondere Rettungswagen von GSF: Der Triebkopf stammt von einem Fiat Ducato, das Tiefrahmen-Chassis von AL-KO. Sogar für Schwerlasttransporte sind die Spezialanfertigungen geeignet.

 

Als die Innenministerkonferenz die Einführung eines einheitlichen Digitalfunknetzes beschloss, wollte man die Kommunikation zwischen Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst verbessern. Heute nutzen mehr als 798.000 Einsatzkräfte den Digitalfunk BOS. Eine Zwischenbilanz.

 

Patientenübergaben gehören zum täglichen „Geschäft“ des Rettungsdienstes. Dennoch ist eine Übergabe oft von Missverständnissen geprägt. Lesen Sie, wie’s besser geht und was sich hinter dem ABS-Briefing der Kollegen aus Tirol (Österreich) verbirgt.

Reportagen

    • Berufsfeuerwehr München (1. Teil): Notfallrettung in der Bayernmetropole
    • Rettungstaucher der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Eutin (SH)

Technik

    • Feuerwehr Bocholt: RTW auf Fiat Ducato
    • Neue Fahrzeuge

Fallberichte

    • Treppensturz bei fortgeschrittener Schwangerschaft

Medizin

    • Akutes Koronarsyndrom: Veränderte Behandlungsempfehlungen
    • Methoden der effektiven Blutstillung

Praxis

    • Serie „Übungen“: Zugunglück
    • Notaufnahme: Übergabe nach dem ABCDE-Schema
    • ABS-Briefing: Übergabeverfahren aus Tirol
    • Narkose: Vorbereitung und Assistenz
    • Akronyme: Auch Profis brauchen Eselsbrücken
    • Serie „Stabsfunktionen“: Sachgebiet 5 Presse- und Medienarbeit
    • Prävention: Berufsrisiko Rückenerkrankung
    • Serie „Ehrenamt“ – Engagement macht Freu(n)de, Folge 5
    • Digitalfunk BOS: Gemeinsam sprechen, gemeinsam handeln

Recht

    • Strafrechtliche Ermittlungsverfahren: Von Kollege zu Kollege?
    • Steuerrecht: Wenn Hauptamtliche ehrenamtlich arbeiten