Zivilschutz-Hubschrauber 15.441-mal im Einsatz

(Bild: Joachim Badura/BBK)Bonn (BBK) – Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat die Einsatzzahlen der Zivilschutz-Rettungshubschrauber (ZSH, „Retter in Orange“) vorgelegt. Demnach wurden die Luftretter vergangenes Jahr 15.441-mal in den Einsatz gerufen. Das sind über 1.400 Einsätze mehr als 2020 (14.039).

Die meisten Einsätze flog „Christoph 29“ in Hamburg (1.900), gefolgt von „Christoph 17“ aus Kempten (1.585) und „Christoph 14“ aus Traunstein (1.440). Bei den beiden letztgenannten Stationen fielen auch die meisten Sucheinsätze an: „Christoph 17“ führte elf, „Christoph 14“ 19 derartige Aufträge durch. Die ZSH in Rhein-, Ruhr- und Elb-Nähe (Köln, Duisburg und Hamburg) verzeichnen ebenfalls überdurchschnittlich viele Sucheinsätze.

Anzeige

Gingen die Einsatzzahlen in den letzten zwei Jahren noch zurück, sind sie nun wieder deutlich gestiegen. Ein Grund: Das öffentliche Leben wurde im Vergleich zu 2020 trotz Corona-Pandemie wieder etwas hochgefahren. Menschen verbrachten dadurch mehr Zeit in der Natur und verreisten mit dem eigenen Auto.

Das BBK und die Bundespolizei unterstützen mit den Zivilschutz-Hubschraubern die Luftrettung in Deutschland. Der Bund hält die orangefarbenen Hubschrauber für den Katastrophen- und Zivilschutzfall vor.

Der Bund unterhält eine Flotte von 18 ZSH. Zwölf davon starten täglich von zwölf Luftrettungszentren aus bundesweit in den Einsatz. Die übrigen Maschinen dienen als Reserve für Wartungs- und Reparaturarbeiten. Die ZSH sind Teil des Ausstattungskonzeptes, das der Bund für den Spannungs- und Verteidigungsfall bereithält.

Einsatzzahlen 2021 nach Standorten:

• Christoph 2 Frankfurt am Main 1083
• Christoph 3 Köln 1392
• Christoph 4 Hannover 1262
• Christoph 7 Kassel 1157
• Christoph 9 Duisburg 931
• Christoph 12 Siblin 956
• Christoph 13 Bielefeld 1285
• Christoph 14 Traunstein 1440
• Christoph 17 Kempten 1585
• Christoph 29 Hamburg 1900
• Christoph 34 Güstrow 1103
• Christoph 35 Brandenburg 1347

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.