Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Wuppertaler Rettungswagen für die Ukraine

(Bild: Stefanie vom Stein/Stadt Wuppertal)Wuppertal (pm) – Die Wuppertaler Feuerwehr spendet einen Rettungswagen (RTW). Nach einer turnusmäßigen Neuanschaffung soll das bislang genutzte Fahrzeug auf neuem Terrain zum Einsatz kommen: Es wird in die West-Ukraine überführt, um dort für Krankentransporte und Rettungseinsätze genutzt zu werden.

Federführend ist der Wuppertaler Verein „Mensch zu Mensch“. „Ich freue mich sehr, dass der Rettungswagen weiter sinnvoll und hilfreich im Einsatz sein wird“, sagt Matthias Nocke, Dezernent für Sicherheit und Ordnung. Sein Dank gilt den engagierten Ehrenamtlichen, die sich für die neue Verwendung des Fahrzeugs stark gemacht haben.

Anzeige

Der 15 Jahre alte Mercedes-Benz Sprinter ist mit einem Edelstahl-Innenausbau als Infektions-Rettungswagen genutzt worden. Die Initiative „Mensch zu Mensch“ hatte sich um das Fahrzeug bemüht, um es in Eigenregie in die West-Ukraine zu überführen.

Der Verein fährt ein Mal im Jahr mit medizinischen Hilfsgütern in die Ukraine. Die Spenden gehen an das Zentralkrankenhaus in Butschatsch. Ein Fahrzeug aus Wuppertal ist bereits im vergangenen Herbst dorthin gebracht worden. In Butschatsch hat es einen 55 Jahre alten Vorgänger abgelöst, der zuvor bei technischen Defekten durch Pferdefuhrwerke ersetzt wurde.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.