Wacken Open Air: Rettungsdienst für Heavy-Metal-Festival gerüstet

Wacken (ots) – Wenn am heutigen Donnerstag (04.08.2016) in Wacken bei Itzehoe eines der weltgrößten Heavy-Metal-Festivals („Wacken Open Air“) beginnt, ist der Rettungsdienst gerüstet.

Wacken_580
Das “Wacken Open Air” kann beginnen – der Rettungsdienst ist auch schon da. Foto: RKiSH

Für die Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) bedeutet der Event auch in diesem Jahr wieder eine logistische Höchstleistung. Während der Festivalwoche wächst die Bevölkerung des 2.000-Einwohner-Dorfs Wacken auf zirka 120.000 Menschen. Für deren Sicherheit ist extra eine eigene Rettungswache auf dem Festivalgelände eingerichtet worden. Sie wird neben den Festivalgästen und -mitarbeitern auch die Bewohner der Region rettungsdienstlich versorgen.

Seit Montag (01.08.2016) versehen Mitarbeiter der RKiSH ihren Dienst in der Zeltstadt. In der Vorbereitungsphase bestand die größte Herausforderung in der durch anhaltenden Regen eingeschränkten Befahrbarkeit des Geländes. Bis Mittwochnachmittag (03.08.2016) transportierte die RKiSH bereits 32 Patienten in die umliegenden Kliniken.

Neben der RKiSH betreibt das DRK Kaltenkirchen ein Sanitätszelt auf dem Gelände. Hier stehen über die gesamte Festivalzeit Ärzte und Rettungsfachkräfte zur Verfügung.

(04.08.2016; Foto: RKiSH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: