Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Tödlicher Unfall beim Fallschirmspringen

Eisenach (pol) – Zu einem schweren Zwischenfall kam es am Donnerstag auf dem Flugplatz “Kindl” nahe Eisenach. Hierbei starb ein Fallschirmspringer, ein zweiter wurde schwer verletzt.

Nach Polizeiangaben führte eine ortsansässige Fallschirmspringergruppe mehrere Absprünge durch. Bei dem fünften Absprung befanden sich alle 15 Springer der Gruppe in der Luft. Die Fallschirme waren geöffnet.

Anzeige

Aus bisher ungeklärter Ursache stießen zwei Springer zusammen, dabei verfingen sich ihre Schirme. Die Männer lösten die Hauptschirme und zogen die Notleine.

Einer der beiden Männer hatte es noch rechtzeitig geschafft, für den zweiten Mann (63 Jahre) war es aber zu spät. Er schlug auf dem Erdboden auf und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Der andere Springer wurde verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.