Sonntag ist wieder „Tag der Seenotretter“

(Bild: Peter Neumann/DGzRS)Bremen (DGzRS) – Ihren beliebten Tag der Seenotretter veranstaltet die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in diesem Jahr erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie am Sonntag (31.07.2022) wieder an der deutschen Nord- und Ostseeküste.

Mit Hygienekonzept und Abstandsregeln sind auf vielen DGzRS-Rettungsstationen Vorführungen, Übungen und Gespräche geplant. Der Aktionstag, den die DGzRS vor mehr als 20 Jahren ins Leben rief, wird traditionell am letzten Juli-Sonntag veranstaltet.

Anzeige

Nach zwei Jahren mit reinem Online-Angebot werden am „Tag der Seenotretter“ 2022 viele DGzRS-Stationen wieder vor Ort ihre Einsatzbereitschaft demonstrieren. Alle Menschen, die sich den Seenotrettern verbunden fühlen, sind herzlich willkommen. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Präsentationen der Rettungstechnik, Mensch-über-Bord-Übungen und Vorführungen der Rettungseinheiten vor den Küsten. Daneben sind Gespräche an den Liegeplätzen der Rettungseinheiten, Infowagen und -ständen mit den haupt- und ehrenamtlichen Seenotrettern möglich.

Für die Stationen Schilksee, Breege, Wustrow und Wilhelmshaven ist der diesjährige Tag der Seenotretter ein ganz besonderer: Sie begehen Jubiläen. Während Breege mit 25 Jahren und Schilksee mit 50 Jahren vergleichsweise junge Stationen sind, existiert die Station Wustrow bereits seit 175 Jahren – und damit sogar länger als die DGzRS selbst. Die Station Wilhelmshaven ist schon 1870 gegründet worden, konnte ihr 150-jähriges Bestehen jedoch 2020 aufgrund der Pandemie nicht feiern. Dies holt sie jetzt am Samstag, 30. Juli, und Sonntag, 31. Juli, mit einem umfangreichen Programm nach.

Detailinformationen zum Programm und zu einzelnen teilnehmenden Stationen gibt es unter seenotretter.de/tds.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.