Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Notrufsäulen an Stränden und Badeseen in Hessen

(Bild: Volker Dziemballa/DLRG)Wiesbaden (DLRG/BSS) – Eine neue Kooperation der Björn-Steiger-Stiftung und des hessischen Landesverbandes der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) will dafür sorgen, dass bei Notfällen an Badeseen und -stränden künftig über Notrufsäulen Hilfe angefordert werden kann.

Vertreter der DLRG Hessen, der Björn-Steiger-Stiftung und der Stadt Mörfelden-Walldorf nahmen am Donnerstag (04.06.2020) symbolisch eine der ersten Säulen in Hessen am Walldorfer See in Betrieb.

Anzeige

Mit den von der Björn-Steiger-Stiftung entwickelten Notrufsäulen kann im Ernstfall schnell Hilfe gerufen werden. Die Säulen sind gut sichtbar und nah am Wasser zu finden. Wird eine kritische Situation erkannt, kann man mit einem Knopfdruck direkt die Rettungsleitstelle erreichen. Der Standort wird dabei automatisch durch ein GPS-Signal übermittelt.

„Die Gefahren am und im Wasser sind vielfältig, und immer wieder kommt es zu tragischen Unfällen. 417 Todesfälle durch Ertrinken gab es 2019 allein in Deutschland, die meisten davon in Binnengewässern ohne permanente Badeaufsicht. Das müssen wir leider auch in Hessen, wo in 2019 insgesamt 20 Menschen im Wasser ums Leben kamen, so feststellen. Die Notrufsäulen der Björn-Steiger-Stiftung sind ein wichtiger weiterer Beitrag für die Sicherheit an Hessens Binnengewässern – gerade in diesem Sommer, an dem wir einen großen Ansturm auf die Gewässer in Hessen erwarten“, sagte Michael Hohmann, Präsident der DLRG Hessen.

„Nicht nur bei Ertrinkungsnotfällen kann die Säule lebensrettend sein. Notfälle ereignen sich zu jeder Jahreszeit auch bei Spaziergängern, Fahrradfahrern und Joggern, die möglicherweise auch kein Handy zur Hand haben. Wir sind froh, dass wir gemeinsam mit der hiesigen DLRG die Säulen in Hessen zur Verfügung stellen können“, so Andreas Mihm von der Björn-Steiger-Stiftung.

Die ersten Notrufsäulen der Stiftung sind bereits in Hessen in Betrieb, weitere Standorte sind vereinbart und sollen bald im gesamten Bundesland folgen.

Rettungs-Magazin Abo Print

Lesen Sie das Rettungs-Magazin als Print-Heft im Abo und verpassen Sie keine Ausgabe.

31,70 €
AGB
Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren