Nivea verlieh wieder Lebensretter-Preis 2022

(Bild: Nivea)Hamburg (pm) – Zum 34.-mal hat die Beiersdorf AG gemeinsam mit der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) den Nivea-Preis für Lebensretter und -retterinnen verliehen. Die Auszeichnung wurde in vier Kategorien vergeben.

Geehrte wurde in der Kategorie „Lebensrettung (DLRG-Mitglied)“ die DLRG-Wachmannschaft Baabe. Aufgrund einer starken Strömung kam es im vergangenen August innerhalb kürzester Zeit zu vielen Einsätzen für die zwölf DLRG-Wasserretter von der Ostseeinsel Rügen. Das junge Team rettete unter hohem persönlichen Einsatz 15 Menschen das Leben.

Anzeige

In der Kategorie „Lebensrettung (Nicht-DLRG-Mitglied)“ wurde der neunjährige Jonny-Dean Spieth ausgezeichnet. Er rettete einem Kleinkind bei einem Badeunglück am Opfinger Baggersee nahe Freiburg (Baden-Württemberg) aus einem Kanu.

Für ihren unermüdlichen Einsatz in der Wasserrettung und in der Schwimmausbildung erhielt die DLRG-Ortsgruppe Lamstedt den Nivea-Preis in der Kategorie „Miteinander stark“. Seit 50 Jahren wird der Wachdienst auf der Insel Spiekeroog ausnahmslos von den Rettungsschwimmer und -schwimmerinnen der Ortsgruppe Lamstedt übernommen. In Lamstedt bringen sie Kindern das Schwimmen bei. 99 Prozent aller Grundschüler in dem Ort können nach der vierten Klasse schwimmen.

Zudem wurde Mike Groß (54) für sein Projekt „Schwimmen lernen in der Ostsee“ ausgezeichnet (Kategorie „Seepferdchen für alle“).

Im Rahmen der Verleihung des Nivea-Preises fand auch die Taufe eines von Nivea geförderten Rettungsbootes statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.