Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

MKT-Wechsel bei der Einsatzkleidung: gelb statt weiß

(Bild: MKT Krankentransport)München (MKT) – Die MKT Krankentransport OHG aus München stellt in diesen Tagen für seinen Rettungsdienst die Bekleidung der Einsatzkräfte um.

Die neue Uniform ist in leuchtendem Gelb gehalten und soll für die Mitarbeiter eine höhere Sicherheit bei Einsätzen in der Dunkelheit bieten, teilte das Unternehmen mit. Bislang war das Rettungsdienstpersonal an seinen weißen Hosen und gelb-blauen Jacken zu erkennen.

Anzeige

Entwickelt wurde die neue Schutzkleidung von MKT in Zusammenarbeit mit einem Schweizer Bekleidungshersteller. Dabei seien alle Faktoren für eine hochwertige Arbeitsbekleidung berücksichtigt worden, so das Unternehmen. Neben einer auffälligen, reflektierenden Farbe habe man bei der Wahl der Materialien auch auf Tragekomfort und Praxistauglichkeit geachtet. Ein besonderes Detail ist eine Oberschenkeltasche mit Sichtfenster, durch das zum Beispiel unkompliziert ein Notizblock genutzt werden kann. Abgestimmt auf den Rettungsdienst-Alltag, hat MKT hierfür eigens Blöcke produzieren lassen.

„Wir haben die ersten Prototypen für mehrere Monate auf der Rettungswache Giesing getestet und die Kolleginnen und Kollegen nach ihrem Feedback gefragt“, sagt Rettungsdienstleiter Christoph Schröer. Schröer ist optimistisch und geht davon aus, dass bis zu den Spielen im Rahmen der Fußball-EM in München bereits die vollständige Umstellung zur neuen Dienstkleidung erfolgt sein wird.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.