Lifeguard-Camp feierte Premiere

(Bild: André Kleber/DRK Wasserwacht)Nienhagen (DRK) – Rettungsschwimmer und -schwimmerinnen der DRK-Wasserwacht Koberbachtalsperre und des Jugendrotkreuz hatten kürzlich die Gelegenheit, im Rahmen des Lifeguard-Camps realistische Einsatzübungen an der Ostsee zu trainieren.

Schwimmen in Brandungswellen bis zu 150 cm Höhe, Vermisstensuche im Wasser, Wiederbelebung am Strand – Eindrücke, die viele Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht Koberbachtalsperre bis vor Kurzem nur aus der Theorie kannten. Das ist nun anders. Denn 39 ehrenamtliche Einsatz- und Nachwuchskräfte des DRK-Kreisverbandes Zwickauer Land verbrachten den Auftakt der sächsischen Sommerferien im Ostseebad Nienhagen. Hier fand das erste Lifeguard-Camp statt, das die Werdauer Ortsgruppe für ihre Mitglieder organisiert hatte.

Anzeige

Mit sechs Fahrzeugen und drei Anhängern waren die Kameradinnen und Kameraden in Kolonnenfahrt an die Ostsee gereist. Ein umfangreiches Programm aus theoretischen und vor allem praktischen Inhalten zu unterschiedlichsten Notfallsituationen hatten die Ausbilder vorbereitet. Zudem wurden für die Abendstunden Exkursionen zur Hauptwache der Wasserwacht in Heiligendamm, der Berufsfeuerwehr Rostock und zum Stützpunkt der Küstenwache in Warnemünde organisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.