Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Leitstellenpartnerschaft zwischen Bochum und Herne

(Bild: (Symbol) Frequentis)Bochum/Herne (pm) – Im Zuge einer EU-weiten Ausschreibung erhielt die Firma Frequentis den Zuschlag für das Projekt „Interkommunale Zusammenarbeit“ der Berufsfeuerwehren Bochum und Herne. Das Projekt umfasst die einheitliche Ausstattung in den Bereichen Einsatzleitsystem und ASGARD als Kommunikationssystem.

Die Leitstellen in Bochum und Herne sind unter anderem für die Notrufannahme, Alarmierung der Einsatzkräfte, Koordination der Rettungseinsätze und Disposition der Krankentransporte zuständig. Das aktuelle Projekt steht in Zusammenhang mit der vor einem Jahr unterzeichneten Partnerschaft zwischen den Berufsfeuerwehren der beiden Städte. Ziel der Vereinheitlichung der Leitstellentechnik ist es, dass beispielsweise im Falle von Evakuierungen oder bei Bedarf zusätzlicher Kräfte jederzeit die andere Leitstelle übernehmen bzw. bei Großeinsätzen personell unterstützen kann. Zudem halten die beiden Leitstellen für die Ausfallszenarien die notwendige Ausstattung und Datenbestände vor.

Anzeige

Das zu versorgende Gebiet der Leitstelle Bochum umfasst 146 km² mit einer Einwohnerzahl von über 365.000. Es wird durch drei Feuer- und Rettungswachen und fünf Rettungswachen abgedeckt. Die Gesamteinsatzzahl in Bochum beträgt ca. 65.000 pro Jahr. Das zu versorgende Gebiet der Leitstelle der Stadt Herne betrifft 51 km² und über 156.000 Einwohner. Es wird durch zwei Feuer- und Rettungswachen abgedeckt. Die Gesamteinsatzzahl in Herne beträgt über 28.000 pro Jahr.

ASGARD wird die bestehende Notruf- und Funkabfragetechnik ablösen und damit die Umstellung auf moderne IP-Technik ermöglichen. Die Komplettlösung umfasst außerdem ein Einsatzleitsystem, Medientechnik und Möblierung.

Im Zuge des Projektes werden an mehreren Rettungswachen neu zu liefernde ELA-Durchsage-Systeme angeschaltet, die über beide Leitstellen bedient werden können. Die ELA-Anlagen werden von Sittig Technologies GmbH geliefert und installiert.

Rettungs-Magazin Abo Print

Lesen Sie das Rettungs-Magazin als Print-Heft im Abo und verpassen Sie keine Ausgabe.

31,70 €
AGB
Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.